Wenn man sich zu einem Blind Date verabredet, heisst es nicht automatisch, dass man wilden Sex haben wird. Es kommt immer darauf an, ob man sich gut versteht oder nicht und ob die Chemie stimmt. Bei vielen war es nämlich nicht der Fall und es gab keinen Amateur Sex aber manche Girls stehen total auf wuschige Kerle und lieben es, wenn man sie nach einem Drink mit nach Hause nimmt und ihnen zeigt wo es lang geht. Daher sind diese wuschigen Frauen gerne für eine Nummer bereit.

Ich frage mich, was meine Freunde alle an den jungen Dingern finden. Zugegeben, sie sind jung und knackig, freizügig und experimentierfreudig. Naja, sollen sie ihren Spaß beim Ficken mit den sexy Girls haben, ich bevorzuge jedenfalls andere Kaliber. Amateur Milfs sind für mich die besten Fickerinnen, die es gibt. Geile Frauen im besten Alter, mit Mutterbrüsten, in denen du versinken kannst. Große Titten sollen sie nämlich auch haben, aber ansonsten natürlich eine tadellose Figur. Die Weiber im besten Alter wissen wo es lang geht, die können einem Mann alles geben und sie sagen selten Nein! Ohne Tabu ficken sie einfach nur, weil es Spaß macht.

Da gibt’s kein Trara und da zickt keine rum, Amateur Milfs wissen, was sie wollen und genau das tun sie mit dir. Es ist toll, wenn du nicht lange herumlabern musst, wenn du eine vögeln willst. Freizügig sind sie genauso wie die jungen Mädels, aber es kommt bei den Amateur Milfs noch die Erfahrung dazu. Probier es doch mal aus. Wenn sie dir den Schwanz saugen und die Eier zum Kochen bringen, weißt du, warum ich so denke. Du kannst ruhig mal mitkommen, wenn ich wieder in die Kneipe gehe, wo ich unter Garantie immer eine reife und unbefriedigte Frau treffe. Das Lokal ist sowas wie ein Geheimtipp. Wir suchen dir gemeinsam eine aus, okay? Am liebsten würde ich ja dabei sein, wenn sie sich vor dir auszieht und dir ihre Titten und ihren Arsch zeigt. Sie lässt dich bestimmt sofort ran, denn wenn sie scharf auf Sex ist, fackelt sie nicht lange rum. Wir treffen uns nächsten Freitag, abgemacht?

Ich war vor einigen Wochen mal im Internet und dort auf der Suche nach guten Pornofilmen. Bei meinem Freund und mir war irgendwie die Luft raus und ich brauchte ein bisschen Anregung. Ich dachte, vielleicht macht mich das so richtig geil oder ich kriege eine Idee für ein paar Spielchen die ich noch nie ausprobiert habe vorher. Allerdings bin ich dann irgendwie woanders hin geraten, nämlich auf den Sexchat Amateur Lesben. Bei den ganzen Professionellen im Web muss man ja immer aufpassen, aber das waren wirklich ganz normale Frauen, die eben lesbische Interessen haben und sich da unterhalten möchten. Ich war völlig fasziniert, nachdem ich irgendwie in ein Gespräch reingerutscht bin. Das geht ja manchmal so schnell – und in der heutigen Zeit ist es ja irgendwie auch schon normal, dass man sich über das Internet kennen lernt.

Ich habe mich im Sexchat Amateur Lesben lange mit einer Frau unterhalten, die ich sehr, sehr anziehend fand und kurz bevor wir dann Schluss gemacht haben, hatte ich sogar eine Verabredung mit ihr in der Tasche. Natürlich habe ich eine Weile überlegt, ob ich das meinem Freund beichten sollte oder nicht, aber ich habe es dann gelassen. Männer müssen ja nicht alles wissen. Als ich mich mit der Frau getroffen habe, war ich total erstaunt über ihre angenehme Erscheinung und über ihre tolle Ausstrahlung – und an diesem Tag habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Sex mit einer Frau gehabt. Meine Güte, so wie sie hat mich noch nie jemand geleckt! Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass nur eine Frau wissen kann was einer Frau wirklich gefällt. Zwischen meinem Freund und mir läuft es jetzt auch wieder richtig gut. Von meinem kleinen Verhältnis nebenher weiß er allerdings nichts.

Neulich hatte ich Langeweile und las mit großer Neugier Kontaktanzeigen durch. In der einen Rubrik mit dem Namen „Sex Affaire aus Deutschland“ fiel mir auf, dass es unheimlich viele verheiratete Männer und Frauen gibt, die das Vergnügen nebenbei suchen. Ist doch komisch, Deutschland ist als offenes, sexbegeistertes Land bekannt, wieso suchen dann so viele den Kick außerhalb ihres Ehebettes? Klar das Unbekannte und Neue reizt, neue Haut zu spüren, das Kribbeln, wenn sich das erste Mal die Zungen berühren und vor allem die Ungewissheit ob man auch andere Partner glücklich machen kann. Aber den richtig genialen Sex erlebt man doch mit einem Partner, den man schon länger kennt, dem man seine geheimsten und unerfüllten Wünsche direkt und unverblümt äußern kann.

Gerade das ist wahrscheinlich auch der Grund, wieso es nicht so viele One Night Stands gibt, sondern mehr dauerhafte Sex Affairen. Männer suchen sich oft neben Ihrer Ehefrau ein kleines geiles Luder, mit der sie im Bett auch mal respektlos umgehen können. Der sie die versauten Wörter ins Ohr hauchen können, bei denen sich ihre Partnerinnen zu Hause angewidert wegdrehen würden. Dabei kann eine Frau die 3 Frauenbilder, die Männer gerne zu Hause haben, verkörpern. Die gute Freundin, die immer zuhört und mit guten Ratschlägen weiterhilft. Die Hausfrau und Mutter, die für ein geregeltes Leben sorgt, so dass der Mann sich auf seine Arbeit konzentrieren kann und vor allem auch die kleine sexgeile Hure im Bett, die ihrem Stecher alle Wünsche erfüllt, die sicher nicht nur ihm Spaß machen werden.

Oralsex Sex Videos

29 Dez
2009

Wenn ich mit meinen Jungs um die Häuser ziehe, landen wir nicht selten irgendwann in irgendeiner Bar und dann geht es immer rund an unserem Tisch. Die Jungs plaudern aus dem Nähkästchen als gäbe es kein Morgen. Und bei unserem letzten Männerabend erzählte mir einer meiner Freunde, er hätte sich die Tage jede Menge Oral sex Videos aus dem Internet herunter geladen und die wären einfach nur grandios. Natürlich zogen wir dann weiter und zwar zu ihm nach Hause um uns diese Filme zeigen zu lassen. Ich musste ja mal lächeln. Was für lächerliche Oralsex Videos, wenn der wüsste, was ich auf meiner Festplatte habe … aber die kann ich nicht zeigen, das sind nämlich Videos die meine Frau zeigen. Meine Frau ist nämlich so ein blasgeiles Luder.

Und sie liebt es auch, wenn ich ihre Muschi mit meiner Zunge verwöhne und gleichzeitig meine Finger in sie bohre. Aber wenn sie mir meinen Schwanz bläst, dann ist das garantiert die Filmerei wert. Sie nimmt ihn nicht nur tief in den Mund, sie schafft es auch, gleichzeitig mit ihrer Zunge dermaßen an meinem Schwanz auf und ab zu gleiten, dass es eine wahre Wonne ist. Und sie schluckt mein Sperma nicht nur, wenn ich abspritze, wenn sie ganz besonders geil ist möchte sie, dass ich ihr nicht in den Mund spritze, sondern ins Gesicht und dann verteilt sie es in ihrem Gesicht. Und neulich meinte sie, bestimmt hätte sie deswegen eine so schöne Haut, weil sie sich mein Sperma immer ins Gesicht reibt. Aber so was kann man ja seinen Kumpels nicht zeigen.

Wir sind so herrlich frei in unserer Zeit. Und können tun und lassen was wir möchten. Ich bin seit fünfundzwanzig Jahren verheiratet und nun fragt mich mal, ob ich befriedigt durch mein Leben gehe? Ja, das tue ich, allerdings erst seit kurzer Zeit. Ich bin auf die Amateur Sex Community gestoßen. Anfangs war ich skeptisch, aber dann habe ich mich angemeldet. Und die Beiträge der anderen User gelesen, das hat mich mutiger gemacht. Lauter Menschen, die unbefriedigte Bedürfnisse haben und nach Gleichgesinnten suchen. Da war ich doch genau richtig. Ich muss nämlich gestehen, ich habe eine Vorliebe für SM. Ich liebe es mich einem Mann unterwerfen zu dürfen, von ihm in Ketten gelegt zu werden oder mit einem Bondageseil verknotet zu werden.

Ich mag es wenn ein Mann mir Befehle erteilt, ich mag es, wenn ich gehorchen muss und ich mag es wenn ich wegen der Aussicht auf Strafe ein klein wenig mit dem Gehorsam spielen kann. Aber als ich das meinem Mann gebeichtet habe – vor vielen Jahren – schüttelte er den Kopf und nannte mich pervers. Ich lief vor Scham rot an und habe es nie wieder gewagt, dieses Thema anzusprechen. Wenn ich mich selbst befriedigt habe, habe ich mich eben den Fantasien hingegeben. Und in der Amateur Sex community habe ich endlich jemanden gefunden, der diese Fantasien mit mir teilt, sie auch mit mir lebt. Wir treffen uns inzwischen recht häufig privat. Eine diskrete Sache, wenn man verheiratet ist. Und eine feine Sache wenn man jemanden kennen lernen möchte, der die gleichen Neigungen hat. Wenn mein Mann mich für pervers hält, dann bekommt er eben den Eintopf zu Hause und mein neuer Herr bekommt das Filetsteak.

Ich dachte gestern, ich höre nicht recht. Da kriege ich zufällig mit, wie mein Mann sich mit Kontaktanzeigen Parkplatz Sex verabredet. Er wusste nicht, dass ich an diesem Abend frei hatte und schon früher nach Hause kommen würde. Okay, dachte ich mir, soll er sich doch mit Hobbyhuren Parkplatz Sex seine Zeit vertreiben, dann suche ich mir eben auch ein scharfes Sexabenteuer auf dem Parkplatz und fuhr ihm in einigem Abstand hinterher.

Als ich sah, wie die geile Fotze zu ihm ins Auto stieg, wollte ich mir ebenfalls einen Typen angeln und schon kam ein Auto angefahren. Dessen Auserwählte hatte sich wohl verspätet, daher hielt er mich für die Hobbyhure, für die ich mich dann gerne ausgab. Ich stieg zu ihm ins Auto und ließ mich erst einmal von dem scharfen Typen ausziehen, damit er meine geile Fotze lecken konnte.

Danach ritt ich auf seinem Ständer, bis er nicht mehr konnte und mit einem lauten Stöhnen abspritzte. Er meinte, ob ich Lust auf eine weitere Runde hätte, da meine Fotze immer noch total vor Geilheit auslief. Klar wollte ich – ich legte mich hin und zeigte ihm erst einmal, was meine Finger so alles mit meiner geilen Möse anstellen können, bis er mir dann seinen geilen Schwanz vor den Mund hielt, damit ich ihn in den Mund nahm. Dabei schob er mir gleich mehrere Finger in die auslaufende Fotze, bis ich es nicht mehr aushalten konnte und er mich hart von hinten ficken musste, bis ich voll in Ekstase war.

Amateur Sex Community

22 Okt
2009

Ich bin ein Freund von klaren Worten. Was soll das denn, wenn man um den heißen Brei herum redet. Es gibt dabei nur Missverständnisse. Wer ficken will, soll es einfach sagen und gut ist es! Deshalb bin ich seit einiger Zeit Stammgast in einer Internet Amateur Sex Community, denn dort findest du nur solche Leute, die so denken, wie ich. Da gibt’s kein sinnloses Palaver, keine Zeitverschwendung, keine Missverständnisse. Die Frauen, auf die ich dort treffe, sind wie ich nur an Sex interessiert. Ich habe schon die tollsten Gespräche im Chat dort erlebt, aber auch Sexchats mit Cam sind möglich. Es gibt eine Teilnehmerin, mit der ich am liebsten chatte, denn sie ist sehr freizügig und hemmungslos. Genau wie ich. Wir verstehen uns blendend und mittlerweile wissen wir auch ganz genau, wie wir den anderen möglichst schnell auf Touren bringen. Sie braucht mir zum Beispiel nur ihre großen Titten zeigen und schon schnellt mein Blutdruck nach oben.

In der Amateur Sex Community gibt’s aber auch noch eine andere Teilnehmerin, die es mir und meinem Schwanz angetan hat. Sie ist äußerlich das glatte Gegenteil von der anderen Sexchatterin, denn wenn sie mir mit der Cam alles zeigt, dann sehe ich kleine, knabenhafte Brüste. Die haben aber dafür Nippel, die so groß sind wie reife Himbeeren. Ich brauche mir nur vorzustellen, wie ich daran lecke und sauge, dann geht es schon ab bei mir. Die Amateur Sex Community ist eine feine Sache, ich bin froh, dass ich sie ausfindig gemacht habe, denn seitdem gibt es bei mir keinen Notstand in Sachen Sex mehr.

Kürzlich habe ich in meiner Mittagspause die Pornostars fick Pornos angesehen und da ich ganz alleine in der Firma war, nicht damit gerechnet, dass mich jemand dabei überraschen könnte. Also habe ich mir meine triefend nasse Fotze auf dem Bürostuhl gerieben und mir die Finger tief reingeschoben, während ich mich auf die Pornostars fick Pornos konzentrierte. In meiner Ekstase bei den Orgasmen, die in immer schneller Wellen kamen, bemerkte ich nicht, dass der Chef kurz in mein Büro schaute. Als ich dann während dem Porno plötzlich Hände spürte, die mir von hinten an die Titten griffen, war ich kurz erschrocken.

Klar – ich sitze da voll in Ekstase und plötzlich fasst mich jemand an. Mein Chef war klüger als ich – er hat gleich die Bürotür abgesperrt und mich auf den Schreibtisch gehoben. Dann wurde meine Bluse aufgeknöpft und der Rock ganz nach oben geschoben und schon ging es mit harten und festen Stößen auf meinem Schreibtisch zur Sache. Danach setzte mein Chef sich auf meinen Stuhl und ich kniete mich vor ihn, um seinen Schwanz schnell wieder mit meiner Zunge zum Stehen zu kriegen. Schließlich wollten wir die ganze Mittagspause zum geilen Sex nutzen. Es war mir gar nicht peinlich, dass mein Chef mich so nach Strich und Faden durchgefickt hat – schließlich wollten wir beide nichts anderes, als unsere Geilheit befriedigen. Seither bleibe ich öfter über Mittag im Büro und besorge es mir bei den Pornos, bis mein Chef mich in seiner Mittagspause zu einem geilen Fick besucht.

Ich habe so meine Neigungen. Schon als vierzehnjähriges Mädchen, als ich heimlich die Geschichte der O gelesen habe war mir klar dass ich anders bin, dass ich Sehnsüchte habe, die vielleicht nicht ganz normal sind. Aber was ist schon normal? Wir leben im dritten Jahrtausend und Fetisch Pornos sind an der Tagesordnung. Niemals war es leichter, Fetisch Porno Download Filme zu bekommen als jetzt und niemals zuvor ist man so offen mit BDSM und Fetischthemen umgegangen. Und trotzdem habe ich selten gewagt, einem meiner aktuellen Partner zu sagen, was ich mir wünschen würde, es klang viel zu verwegen in meinen eigenen Ohren. Ich glaube ich hätte mich zu Tode geschämt. Ich habe mich mit Fetisch Porno Download Videos angeregt, mich ins Bett gelegt und meine eigenen erotischen Träume verfolgt und dabei selbst befriedigt. Aber ich träumte doch so sehr von dem Mann der eines Tages kommt und mich unterwirft und die Sehnsüchte wurden immer größer.

Und eines Tages kam er tatsächlich. Ein umwerfender Mann mit strahlend blauen Augen, wie der Herr der O. im Buch. Ich war hin und weg. Und gleich bei unserer ersten Verabredung, er führte mich zu einem teuren Italiener, zeigte er wer er ist. Er nahm meine Hand in seine Hand, küsste sie und sagte dann, dass er von mir die absolute Unterwerfung verlangt. Ich nickte nur. Ich war sehr erregt und hatte Angst, er könnte riechen dass mir der Saft aus der Fotze lief. Er lächelte und fragte mich, ob ich Erfahrungen hätte in diesem Bereich. Ich verneinte das. Hatte ich ja auch nicht. Und dann lächelte er erneut und meinte, wenn ich keinerlei Erfahrungen hätte als Sklavin, dann würde er meine Erziehung übernehmen. Und genau das hat er dann auch getan. Ich werde mich nie wieder von diesem Mann trennen.

Du bist hier bei privat Sexkontakte und Livecam Sex gelandet und du hast noch keine Ahnung was auf dich zukommt. Denn hier erwartet dich Sex wie du ihn noch nie erlebt hast. Schau mir dabei zu, wie ich meine Titten knete, wie ich meine Schamlippen für dich spreize und dir einen ganz tiefen Einblick in meine tropfende Möse erlaube. Genieße den Anblick, wie meine Freundin Violetta meine Möse leckt, meinen Kitzler saugt, mich auslutscht und aussaugt und mit ihren hübschen Fingern in meinen Anus eindringt. Du hast bisher gedacht, so etwas gibt es nur gegen Geld? Oder von professionellen Huren? Da muss ich dich enttäuschen. Ich bin das was man wohl dauergeil nennt. Vielleicht hätte ich Hure werden sollen, ja. Dann hätte ich mein Geld zumindest mit meinem Hobby verdienen können.

Ich habe mich aber für einen anderen Weg entschieden. Und in meiner Freizeit kannst du mich hier bei privat Sexkontakte treffen und mit mir Livecam Sex haben. Mich macht es unglaublich an zu wissen dass du mir zusiehst, dass du siehst, wie der Saft aus meiner Fotze tropft, wie mein Kitzler anschwillt. Mir hat mal ein Mann gesagt, bei mir sieht man den Orgasmus – nicht nur weil ich dann abspritze und mir der Saft an den Schenkeln herab läuft. Nein, er sagte, das Pochen meines Kitzlers nach einem Orgasmus sei bei mir zu sehen, also komm ruhig ein Stück näher heran an die Livecam. Du hast ja keine Ahnung, wie sehr es mich erregt zu wissen dass du jetzt vor deiner Webcam sitzt, mit deinem prallen Schwanz in der Hand und ihn dir reibst bis zu abspritzt, während du mir dabei zusiehst, wie ich mir eine Salatgurke zur Abkühlung in mein pochendes Loch schiebe.